Willkommen beim Kreisbauernverband
Limburg-Weilburg e.V.!     


Hier finden Sie Informationen über den Kreisbauernverband und Landwirtschaft im Landkreis. Für unsere Mitglieder bieten wir hier Formulare und Hinweise auf weiteren Service an.


Als Verbraucher interessiert Sie sicher, wo Sie direkt beim Bauern einkaufen können? Dann gehen Sie zur Seite "Direktvermarkter". Dort finden Sie aber nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch Pferdepensionen, Reitunterricht oder Ferien auf dem Bauernhof.

Um in Interaktion mit uns zu treten besuchen Sie uns bei Facebook.


Aktuelle Hinweise und Veranstaltungen

 

Donnerstag, 14. September 2017, 20 Uhr: Info-Veranstaltung des LLH

                     "Sorten- und Pflanzenschutzempfehlungen für den Herbst 2017 und

                     Informationen zur neuen Düngeverordnung"

Referent:    Wilhelm Möller (LLH),

Ort:              Bürgerhaus Weilmünster (Hauptstraße 19, 35789 Weilmünster)

 


 

Düngeverordnung
Die Düngeverordnung (DÜV), wurde in der Fassung vom 26.05.2017 vom Bundesrat beschlossen und ist mit der Wirkung vom 02.06.2017 in Kraft getreten. Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt Ausgabe 29/2017 (S. 17-21) und Ausgabe 30/2017 (S. 18) finden Sie Tabellen und Hinweise. Mit dieser Rundmail erhalten Sie kompakte Informationen und Dokumentationshilfen in Form von zwei Rundschreiben des Hessischen Bauernverbands (siehe Anlage). Hier sind Aufzeichnungstabellen des LLH enthalten. Mit dem Ausfüllen dieser Tabelle kommen Sie Ihrer Pflicht zur Dokumentation in Form der Düngebedarfsermittlung in 2017 nach.

Bitte beachten Sie folgende Änderungen zu Sperrfristen und Herbstdüngung:

Sperrfristen:
Ackerland: Ab der Ernte der Hauptfrucht bis 31. 01. des Folgejahres
Grünland, Dauergrünland, mehrjähriger Feldfutterbau (Aussaat bis 15.5.): 01.11. bis 31.01.
Festmist von Huf- und Klauentieren, festen Gärresten, Kompost: 15.12. bis 15.01.

Es ist keine Düngung zur Strohrotte erlaubt (Ausnahmen beachten).

Ausnahmen vom Düngeverbot: Winterraps, Zwischenfrüchte und Feldfutter (mit Aussaat bis zum 15.09.) und Wintergerste nach Getreidevorfrucht (Aussaat bis 01.10.)

Vor der Düngung muss eine schriftliche Düngebedarfsermittlung für jeden Schlag /Bewirtschaftungseinheit angefertigt werden. Der ermittelte Düngebedarf darf nicht überschritten werden.
Zur Herbstdüngung gilt die Grenze zur Ausbringung von 60 kg Gesamt-N/ha und 30 kg Ammonium-N/ha. Es dürfen bis zum 01. Oktober alle mineralischen, organischen und organisch-mineralischen Düngemittel eingesetzt werden.
Es besteht kein Düngebedarf zu den Vorfrüchten Winterraps, Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln, Feldgemüse, Leguminosen und Leguminosen-Gemenge (> 50% Leguminosen-Samenanteil). Nach Winterraps als Vorfrucht ist eine Düngung nur dann zugelassen, wenn es sich um kalte/tonige Böden handelt, wenn langjährig mit konservierender Bodenbearbeitung bestellt wurde oder wenn es sich um Rekultivierungsflächen nach Bergbauarbeiten handelt.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen ist im Herbst geplant, wenn bestehende Unklarheiten geklärt sind.


Blühstreifen-Hinweis
Im Internet können Sie auf einer Homepage Ihre Blühstreifen und Blühflächen einzeichnen und Fotos hochladen. Eine große Beteiligung ist wünschenswert, es ist eine gute Möglichkeit zu zeigen, an wievielen Standorten dieses Jahr Blühstreifen angelegt wurden!
Nehmen Sie teil unter: www.hessenbauernbienen.de